Heart-Throb BS

(verfügbar über Natursprung)

2007 * Hengst/stallion * Braun/bay * DWB * 1,68m * WFFS-free

approved/anerkannt über HLP für: DWB, SWE, Zangersheide und alle deutschen Verbände (ausser Trakehner und Holstein, weitere auf Anfrage

Natursprung/natural covering: Vorkasse 800 € (zzgl. 7 % Mwst.)

Lebendfohlenregelung: wenn die Stute in 2022 nicht tragend wird bzw. in 2023 kein lebendes Fohlen zur Welt bringt, kann die Stute in 2023 kostenfrei nachgedeckt werden.

Rabatt: bei Bedeckung von 2 und mehr Stuten gewähren wir jeweils 10 % Rabatt.

v. Heartbeat Z
(Heartbreaker – Ramiro Z – Pericles xx)
a. d. Ophelia XV
(Barnaul xx – Lagos – Malteser)

Pedigree Horsetelex

Performance Pedigree Hippomundo

Info Rimondo

Heart-Throb BS befruchtet sehr gut. Seine Fohlen fallen durch ihre Schönheit, blutgeprägten edlen Typ und korrektes Exterieur auf. Seine Nachkommen zeigen sehr gute Grundgangarten und exzellente Reflexe und Vermögen am Sprung. Trotz bisher überschaubarem Zuchteinsatz in Dänemark und Schweden brachte er bereits tollen Nachwuchs für den Springsport und die Vielseitigkeit, die sich vorrangig in Skandinavien aber auch in Gross Britannien aktuell im Sport beweisen. Auffallend ist der sehr gute Charakter und die besondere Leistungsbereitschaft seiner Nachkommen. In Deutschland werden seine ältesten Nachkommen jetzt Dreijährig.

Bewährte Vererberlegenden wie Heartbeat, die Stempelhengste Heartbreaker und Ramiro sowie der hochgeschätzte Vollblüter Barnaul xx finden sich in seinem Pedigree. Eine hervorragende Outcross-Gelegenheit für Stuten mit dem nahezu inflationär verbreiteten Holsteiner „C-Blut“ in der Genetik. Züchter von blutgeprägten intelligenten Spring- und Vielseitigkeitspferden finden hier den passenden Vererber für ihre Stuten. Er paßt besonders gut zu Stuten mit etwas längerem Rücken, die etwas mehr Ausstrahlung vertragen können. Er vererbt seinen edlen Typ mit schönen ausdrucksstarken Gesichtern, ein korrektes Exterieur mit solidem Fundament, seine super Reflexe und enorme Leistungsbereitschaft – als Bonus gibt er seinen traumhaften Charakter ebenfalls mit.

Heart-Throb startete seine erfolgreiche Laufbahn bereits als Fohlen, als er zum besten Hengstfohlen beim Dänischen Warmblut 2007 avancierte und von den Richtern mit der Höchstnote 10,0 belohnt wurde.

2010 wurde er anläßlich der Körung des Dänischen Warmblut’s prämiert und zum besten Springhengst unter den Dreijährigen gekürt sowie mit der Zuchtmedaille in Bronze ausgezeichnet.

Körprotokoll:

Er besitzt einen fantastischen Typ mit schönem Kopf, langem, gut getragenen Hals, langem, gut ausgeprägtem Widerrist, gute Ellenbogenfreiheit, exzellente Oberlinie, gut geformte muskulöse Kruppe, gute bemuskelte Hinterhand, korrektes Fundament mit wohlgeformten Hufen. Er verfügt über einen sehr guten Galopp und springt mit sehr guter Vorderbeintechnik und Bascule sowie viel Vermögen.

  • Exterieur: 9-8-8-9
  • Vordergliedmaßen/Hintergliedmaßen: 8-8
  • Galopp: 8
  • Gesamtnote: 9
  • Technik-Freispringen: 9
  • Vermögen-Freispringen: 8

Im März 2010 legte er seinen 10-Tage-Test im dänischen Vilhelmsborg mit sehr guten Ergebnissen ab. Im Oktober 2010 folgte dann der 35-Tage-Test in Vilhelmsborg ebenfalls mit hervorragender Bewertung:

  • Gesamtnote: 8,67
  • Charakter: 10
  • Rittigkeit: 8 bis 8,5
  • Galopp: 7 bis 7,5
  • Springtechnik (Freispringen und unter dem Reiter): 7,5 bis 8,5
  • Springvermögen (Freispringen und unter dem Reiter): 7,5 bis 8
  • Vermögen: (Fremdreiter): 7,5

In den Jahren 2012 bis 2013 war Heart-Throb sehr erfolgreich bis zu Springprüfungen M** (1,35m), unglücklicherweise beendete eine schwere Verletzung seine Sportkarriere sehr frühzeitig.

Sein Vater Heartbeat gilt nicht nur in Skandinavien als bedeutender Vererber. Aufgrund seiner Nachkommen wurde Heartbeat 2016 vom Schwedischen Warmblut als einer der vielversprechensten Hengste des Jahres nominiert. 2018 wurde er Zuchthengst des Jahres dank seiner drei hoch platzierten Nachkommen beim schwedischen Zuchtchampionat. Seine Nachkommen Heartcore L gewann die Klasse der 6-jährigen, Thelma Hästak platzierte sich in der selben Altersklasse auf Platz 5 und Viking Hästak wurde dritte bei den 4-jährigen.
Heartbeat gibt seine hervorragenden Zuchteigenschaften als modernes Sportpferd an seine Nachkommen weiter, so sind seine Nachkommen wie z. B. Albführen´s Happiness unter Steve Guerdat (SUI) oder Kia V u.a. unter Alexa Stais (RSA) in den internationalen Arenen zu finden. Heartbeat war auch selbst international erfolgreich. Schon als junges Pferd konnte er überzeugen: 2005 gewann er seinen 30-Tage Test in Vilhelmsborg. Als 5-jähriger gewann er 2006 das dänische Championat für Springpferde. Im selben Jahr hatte er gleich vier fehlerfreie Runden bei der Weltmeisterschaft der jungen Springpferde in Zangersheide und platzierte sich beim Championat der 5-jährigen in Falsterbo an zweiter Stelle. 

Heart-Throb’s Mutter Ophelia von Barnaul xx ist Elitestute und u. a. Mutter eines weiteren international erfolgreichen und gekörten Hengstes: Coulthard v. Colman, der in internationalen Springen bis 1,60m mit Lars Bak Andersen erfolgreich ist. Ihr Sohn Cajro B v. Cajus wurde ebenfalls gekört und war Prämienhengst der Körung 2015 in Herning. Großmutter Angelina und ihre Geschwister sind im Sport hoch erfolgreich, davon 4 mit Siegen und Platzierungen in Kl. S.

Heart-Throb’s älteste dänische Nachkommen sind sehr erfolgreich in Spring- und Vielseitigkeitsprüfungen in verschiedenen Ländern Europa’s. Eine Tochter wurde in Dänemark Siegerstute mit besonderer Qualiität am Sprung: viel Vermögen und sehr gute Technik. Die in Schweden geborenen Fohlen haben alle eine fantastische Oberlinie, sind sehr ausdrucksstark und haben hervorragende Grundgangarten. Zudem verfügen sie über ein sehr gutes Temperament und sind sozial und leicht zu handhaben. Alle springen mit schnellen Reflexen und exzellenter Technik. Die Springpferde Krogardens Topic Heart, Braveheart, Tanholms Just Female, Stenbaeks Le Coeur, und die Vielseitigkeitspferde Laurbergs Heartman (United Kingdom) und ein jetzt 6j. Hengst aus einer Stute von Brief Truce xx (Finnland) sind aktuell die bekanntesten Nachkommen in Skandinavien und England.