Caballus Z

(verfügbar über Natursprung & EU-Tiefgefriersamen)

2001 * Hengst/stallion * dunkelbraun/darkbrown * Zangersheide * 1,68m
WFFS positiv * OCD free * vererbt keine Fuchsfarbe

approved/anerkannt über internationale Sporterfolge für: Zangersheide und alle deutschen Verbände (ausser Trakehner und Holstein) sowie Polen, weitere auf Anfrage

Natursprung/natural covering: Vorkasse 900 € (zzgl. 7 % Mwst.)

Lebendfohlenregelung: wenn die Stute in 2022 nicht tragend wird bzw. in 2023 kein lebendes Fohlen zur Welt bringt, kann die Stute in 2023 kostenfrei nachgedeckt werden.
Rabatt: bei Bedeckung von 2 und mehr Stuten gewähren wir jeweils 10 % Rabatt.

Wir empfehlen allen Züchtern nur WFFS-negativ getestete Stuten anzupaaren. Für Testmöglichkeiten und gegebenenfalls die Kostenübernahme durch uns, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

EU-TG je Paillette: 450 € (zzgl. 7 % Mwst.) frei für ET, ICSI usw. (über EU-Station „Tierarztpraxis Buchenhof“ verfügbar)

v. Caretano Z
(Caretino – Reichsgraf – Rasputin)
a. d. V. Pr. Gil
(Grannus – Leonardo – Depozyt)

Pedigree Horsetelex

Performance Pedigree Hippomundo

Info Rimondo

Caballus Z befruchtet sehr gut. Seine ersten Fohlen (aus sehr unterschiedlichen Stutenmodellen) wurden 2021 geboren und fallen durchweg durch ihren edlen modernen Typ und sehr korrekten Körperbau mit solidem Fundament auf. Sie haben ausnahmslos sehr schöne Gesichter mit grossem klarem Auge. Dazu vererbt er beeindruckend raumgreifende und lockere Grundgangarten. Seinen freundlichen Charakter gibt er seinen Nachkommen ebenfalls mit.

Er empfiehlt sich besonders für Stuten, die einen modernen, sehr rittigen Hengst mit eisenharter Gesundheit, solidem Fundament, starkem Rücken und stabilem Nervenkostüm benötigen. Caballus Z wurde im Alter von 18 Jahren anläßlich der Körung beim Studbook Zangersheide komplett geröntgt – ohne Befund! Auch jetzt, im Alter von 21 Jahren, hat er glasklare Beine. Eben diese eisenharte Gesundheit scheint er von seiner Mutter geerbt zu haben. Unsere, ebenfalls selbstgezogene, V. Pr. Gil. v. Grannus ist aktuell im Alter von 29 (!) Jahren topfit, mit glänzendem Fell und ebenfalls mit glasklaren Beinen im verdienten Zuchtstuten-Ruhestand inmitten unserer Zuchtstutenherde.

Caballus Z ist Nationenpreissieger und hat etliche Erfolge auf 5-Sterne-Niveau. Nach seiner internationalen Laufbahn war er im Alter von 16 bis 18 Jahren ein hervorragender, extrem leichtrittiger und zuverlässiger Lehrmeister für Nachwuchsreiter auf dem Level von 1,20 bis 1,45 m.

Caballus Z wurde bei uns auf dem Zuchthof Keller gezogen und als Zweijähriger nach Polen verkauft. Dort wurde er hocherfolgreich unter seinem Reiter und Ausbilder Piotr Sawicki herausgebracht. Bereits 2009 war er 5. im Großen Preis von Katowice im CSI 2* (1,45m) und erfolgreich in weiteren nationalen großen Preisen. 2010 in Linz CSIO 3* NC war er platziert, ein 10. Platz in Falsterbo beim CSI 5* (1,60m), Zweiter im Großen Preis von Bratislava CSI 3* (1,50m), in Lanaken beim „Sires of the World“ beeindruckte er mit seiner top Leistung, bei den Weltreiterspielen in Kentucky/Lexington (USA) war er eines der jüngsten Pferde und gewann mit seiner Leistungsbereitschaft und seiner Qualität am Sprung die Herzen der Zuschauer. 2011 wurde Caballus Z Dritter im Nations Cup in Drammen. In Aachen nahm er 2011 an den Qualifikationen für die Olympischen Spiele teil. Leider qualifizierte sich Polen als Mannschaft dort nicht, was eine Teilnahme an der Olympiade in Rio dann leider für ihn nicht möglich machte. Im Jahr 2011 wurde Caballus Z wegen seiner herausragenden Erfolge auf Lebenszeit beim polnischen Zuchtverband für WLKP und Polnisches Halbblut gekört. 2012 siegte er im Nationenpreis von Riga auf 1,60m-Niveau und war Sechster im Nationenpreis (1,60m) von Sopot.

Im Herbst 2012 wechselte Caballus Z in den Stall von Andreas Brünz nach Süddeutschland, der ihn bis 2016 in etlichen 2* bis 4* Grand Prix (Lanaken, Donaueschingen, Braunschweig usw.) und nationalen M1* bis S1* Springen erfolgreich herausbrachte.

2017 ritt ihn Maximilian Ertz zu einigen nationalen Erfolgen in M1* bis zu S1* Springen bevor die junge Amazone Antonia Riethmüller Caballus Z im Jahr 2017 übernahm und erfolgreich in kleineren Springen vorstellte.

Seit Juli 2019 ist Caballus Z immernoch fit und munter, wieder bei uns, an seinem Geburtsort zu Hause. Während der Zangersheider Körung im September 2018 war er sehr schnell einer der Publikumslieblinge, sicherlich auch wegen seiner erstaunlichen Lebensgeschichte (siehe Artikel bei „Studforlife“) und seines überaus freundlichen Wesens.

Caballus Z ist einer der letzten, aktiv im Zuchteinsatz befindlichen, Söhne des beliebten Zangersheider Vererbers Caretano Z. Leider war diesem keine sehr lange Karriere vergönnt, denn er verstarb recht jung an den Folgen eines Hodenbruchs. Caretano Z war unter Jos Lansink international hoch erfolgreich u. a. im Sires of the World. Die bedeutende holsteiner Stute Bravo brachte neben Caretano Z u. a. auch díe geschätzten Vererber Contendro I und II.

Über die Mutter, V. Pr. Gil gelangt das sehr geschätzte Blut des Hannoveraner Stempelhengstes Grannus sowie gutes altes und hartes Trakehner Blut über Labirynt und Depozyt hinzu. Gil brachte u. a. mit Concorde die S-erfolgreichen Springpferde Caesarion (POL/ITA) und Caldus (D) sowie mit Calvaro Z (AUT) erfolgreichen Certo. Mit Verdi brachte Gil die Stute Vicinia Z, die bei uns im Stall ebenfalls bereits tolle Nachzucht mit Padinus (Priamos), mit Dominator Z (Divina Z) und Herodot (Hadrian Z) brachte.

Der mütterliche Stamm brachte über die Stute Drossel und deren Töchter Mady und Leonarda (beide waren Stammstuten auf dem Zuchthof Keller) etliche erfolgreiche Sportpferde, wie die in nationalen S-Springen erfolgreichen Stute Atlantis Z v. Atlantus Z, BCH-Finalist Wivus v. Warrant, Copia v. Cobra (Grand Prix 1,50m/USA), das internationale Vielseitigkeitspferd Creon Z v. Caretano Z (CIC2*/USA) sowie den gekörten Hengst Corvus Z v. Caretano Z (POL).